Schülerin zeigt einem Schüler etwas im Klassenzimmer

Unterrichtsprinzipien

Für die hörgeschädigten Kinder und Jugendlichen, die bei uns leben und lernen werden Rahmenbedingungen geschaffen, die ein bestmögliches Lernen unterstützen. Dazu sind die Räume akustisch und beleuchtungstechnisch hervorragend ausgestattet, die Schülerinnen und Schüler arbeiten in kleinen Lerngruppen von 5 bis 10 Personen und können Höranlagen in allen Klassen nutzen.

Darüber hinaus ist der Unterricht hörgeschädigtenspezifisch ausgerichtet durch Maßnahmen wie Blickkontakt für besseres Verstehen, angemessenes Sprechtempo, Sprechrhythmus, Intonation, einfache und klare Satzstrukturen, einfache Wortwahl, Wortschatzarbeit, ständiges Überprüfen der Bedeutungsebene, Artikulation (PMS), verstärkter Einsatz von Ansprechungs- und Bildmaterial (Visualisierung). Zur Unterstützung der Lautsprache werden Gebärden (LUG oder LBG) eingesetzt. Für Kinder, deren Muttersprache die Deutsche Gebärdensprache ist, wird ein DGS-Angebot aufgebaut. Im Schuljahr 2015/2016 wurde eine bilinguale Klasse eingerichtet, in der sowohl mit der Lautsprache als auch mit DGS gearbeitet wird.

Die Schüler werden in kleinen Klassen unterrichtet. Der Unterricht ist hörgeschädigtenspezifisch ausgerichtet. Die Klassenzimmer sind raumakustisch und technisch hörgeschädigtengerecht ausgestattet.

In der Schule gibt es fest verankerte Stunden für sonderpädagogische Einzel- und Klassenförderung. Darunter fallen: CI-Förderung, Artikulation, Funktionstraining, Sprachtherapie, Förderung bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten und Rechenschwäche. Darüber hinaus wird therapeutische Maßnahmen ggf. Ergotherapie und Reittherapie angeboten sowie psychologische Beratung und Begleitung.  

Elemente des Unterrichts

Um den individuellen Bedürfnissen jedes einzelnen Kindes gerecht zu werden, sind folgende Prinzipien besonders wichtig:

  • Klassenlehrerprinzip
  • Kontrolle der technischen Hörhilfen: in der Grundstufe täglich, in der Hauptstufe mindestens einmal pro Woche
  • Morgenkreis
  • Freiarbeit
  • Vernetzter Unterricht
  • Wochenplan
  • Projektunterricht
  • Förderunterricht (Einzelförderung und Klassenförderung)